Jubiläum ABt 202 - Wagi Museum Schlieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

.
.
.
.

.
.
.
.
.
.


___________________
> Aktuelles

Übersicht
___________________
___________________
___________________
___________________
___________________
___________________
___________________
___________________
_________________________________________
Jubiläum VPM Abt 202

Im Jahre 1966 verliess der ABt 202 im Zuge einer Bestellung der Schweizerischen Südostbahn (SOB) damals unsere Werkhallen in Schlieren. Wahrend wir für den mechanischen und Wagenbaulichen Teil zuständig waren, lieferte die BBC Baden jeweils den elektrischen Teil. Im selben Jahr wurde der ABt 202 bereits bei der SOB in Betrieb genommen.


Hier der Baugleiche ABt 203 jedoch mit Klimaanlage bei der Fabrikation und Ablieferung in der SWS
im Jahre 1972 Bilder: Historic Schlieren

Der Wagenkasten ist in selbsttragender Bauweise erstellt und ruht beidseitig auf je einem zweiachsigen Drehgestell. Diese sind sowohl primär- wie auch sekundärseitig mit Schraubenfedern ausgerüstet.

Über den Drehgestellen sind die Plattformen angeordnet, auf welchen Seiten jeweils wiederum total 4 Einstiegtüren in Doppeldrehbauart vorhanden sind. Zwischen der Einstiegsplattform und dem Wagenübergang (mit Gummiwulst) sind auf der Seite 1 ein Führerstand, ansonsten Stauraum vorhanden.

In der Wagenmitte ist ein kleiner Vorraum und das WC angeordnet. Im Abteil Seite 1 befindet sich die grosszügig gestaltete erste Klasse in 2+1- Anordnung, in der anderen Wagenhälfte die zweite Klasse in konvenioneller Anordnung mit Längsgepäckträgern.



Ab Zugsheizleitung 1000VAC wird Energie für die Batterieladung und die Heizregister der Warmluftheizung abgenommen.

Ebenfalls ist hier der Heiztrafo angeschlossen, welche zwei weitere Kreise speist: Die Zuluftventilatoren mit 220VAC und die Steuerung der Warmluftheizung mit 72VDC. Die übrigen Steuerungen (Zusatzlüftung, Türen, Beleuchtung und Lautsprecher) werden mit 36VDC ab Batterie bzw. 42 VDC ab Batterieladegerät gespiesen.

Nebst der Bremsanlage ist die Türschliessung an der Speiseleitung über einen Druckregler mit 5 Bar angeschlossen. Im Führerstand werden zudem noch die Rücksehspiegel und die Scheibenwischer pneumatisch betrieben.


(Technischer Beschrieb Quelle: Daniel Führer VPM)

2007 erfolgte die Übernahme durch den VPM

Im Jahre 2007 konnte der ex. SOB Abt 202 unter der damaligen Imatrikulierung ABt 50 48 39-35 148-4 vom Verein Pendelzug Mirage übernommen werden.

Bereits drei Jahre später wurde durch den Verein eine Kastenrevision sowie eine Neulackierung vorgenommen. Seit 2014 steht der ABt 202 (ABt 55 85 80-35 148-1) nun für Extrafahrten beim Verein Pendelzug Mirage im Einsatz.

Mit viel Engagement und Herzblut setzt sich der Verein VPM dafür ein, dass er noch lange Teil ihres historischen Pendelzuges ist.

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü